Salz & Erde – Ausstellung im Keramikmuseum

Freitag, 15. Oktober 2021 um 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung. Ausstellung im Keramikmuseum vom 16.10.2021 bis 16.01.2022.

Am Freitag, dem 15.10. um 19 Uhr eröffnet das Keramikmuseum die Ausstellung “Salz & Erde” mit Werken von vier Keramikerinnen, die sich auch am Kannofenbrand beteiligt haben. Lisa Hammond aus London, Anne Mette Hjortshøj von der Insel Bornholm, Susanne Lukács-Ringel von der Schwäbischen Alb und Iris Schöne aus der Oberlausitz stellen seit Jahrzehnten Objekte im holzbefeuerten Salzbrand her und haben mit ihren Arbeiten weltweit Anerkennung gefunden.

Roland Giefer, ehemaliger Innungsmeister und unermüdlicher Unterstützer der salzglasierten Keramik, liest an diesem Abend aus seinem Buch “Schlondes-Geschichten” mit Biografien und persönlichen Geschichten über das heimische Töpferhandwerk.

Die Ausstellung findet im Rahmen des 15. Kannofenbrandes statt. Dieser ist ein gemeinsames Projekt der Verbandsgemeinde und Stadt Höhr-Grenzhausen, der Hochschule Koblenz (IKKG) und des Keramikmuseums Westerwald.

Für die Ohren:
Für Musik sorgen Pianoreed und DJ G.I.D. – Groovalistic.

Für den Magen:
Bier und Gesalzenes

Eine Anmeldung unter ist erforderlich.