Grit Uhlemann

Steinzeuggeschirr & Lichtobjekte

Steinzeuggeschirr von Grit Uhlemann

Grit Uhlemann

Kurz vorgestellt:

Name: Grit Uhlemann

geboren: 12.4.1976 in Halle/(S.)

Werkstatt / Atelier: CeraMix

seit: 2020 freischaffend

Ausbildung:
BA (Fine Arts) „Sculpture and Combined Media“ in Limerick (Irland)
staatl. geprüfte Keramikgestalterin und Technikerin in Höhr-Grenzhausen
Meisterin (Fachbereich Baukeramik) in Höhr-Grenzhausen

Grit Uhlemann in Ihrer Werkstattt

Besondere Merkmale / Technik / Brennweise:

Ich baue Leuchtobjekte aus Porzellan und stelle außerdem ein Steinzeug-Geschirr her. Beide werden im Elektroofen gebrannt. Von Zeit zu Zeit brenne ich in einem Gemeinschaftsbrand auch im Holzofen.

Des Weiteren ist es mir wichtig, anderen Keramikern und Menschen, die sich für keramische Schmelzprozesse interessieren, die Zusammenhänge einer keramischen Glasur durch Experimentieren zu vermitteln, da es mittlerweile ein Wissen ist, dass nicht ausreichend weitergegeben wird und dadurch droht in seiner Komplexität in Vergessenheit zu geraten.

 

Schwerpunkt der Arbeit:

Im Rahmen meines Abschlussjahres als Keramikgestalterin sind die Leuchtobjekte entstanden, die ich auch weiter produziere. Ich entwickle eine Reliefoberfläche auf einer Porzellanplatte, die meistens matt-weiß transluzent ist, manchmal glasiere ich sie auch. Diese quadratischen oder rechteckigen Reliefs werden in einen Holzrahmen gebaut, in dem wiederum LEDs befestigt sind.

Die reliefierten Oberflächen dieser Landschaften, die aus einem transluzenten Papierporzellan gefertigt sind, ähneln Satellitenbildern, sollen diese aber nicht realitätsgetreu nachbilden. Die jeweilige Reliefstärke bringt ein Spiel aus Licht und Schatten und damit auch eine ausdrucksstarke Ästhetik auf die Fläche. Man steht als Betrachter im Dunklen und betrachtet ein Lichtspektakel, welches als Fenster agiert.

Mein Geschirr spiegelt Naturverbundenheit wider. Für die Geschirrformen benutze ich eine englische Rakumasse, die sich sehr gut drehen lässt. Sie ist beige, sehr plastisch und farblich variabel, leicht schamottiert. Meine Glasur lehnt sich an eine japanische Oribeglasur an. Dies sind grüne Glasuren, die je nach Ort und chemischer Zusammensetzung der Rohstoffe sehr variieren können. Ich verwende Farboxide und keine chemisch vereinheitlichten Farbkörper.

Meine Stücke aus dem Holzbrand sind Einzelstücke. Hier genieße ich mal ganz andere Oberflächen und Formen auszuprobieren, die durch das Flammenspiel sehr verändert werden und dadurch auch nur begrenzt zu beeinflussen ist.

Besuch im Atelier:

Keramikbegeisterte & Interessierte können gern bei uns in der Werkstattgemeinschaft „CeraMix“ vorbeikommen, ich bin von Montag bis Freitag fast immer da. Ein kurzer vorheriger Anruf stellt sicher, dass wir uns wirklich treffen. Freue mich immer sehr auf Besuch.

 

In der Regel auf folgenden Markt anzutreffen: 

Keramikmarkt Höhr-Grenzhausen

 

Laden 

CeraMix Höhr-Grenzhausen

 

Wir haben mit Grit Uhlemann ein ausführliches, spannendes Gespräch in der Werkstatt geführt:
Werkstattgespräch mit Grit

Öffnungszeiten:

Ich bin von Montag bis Freitag fast immer da. Ein kurzer vorheriger Anruf stellt sicher, dass wir uns wirklich treffen. Freue mich immer sehr auf Besuch.